Kontiolahtis Top-5-Momente

Lisa Vittozzis Wiederaufstieg, ein siegreiches Paar aus Schweden, Denise Herrmanns und Ingrid Landmark Tandrevolds Synchronschießen in der Damenstaffel, Niklas Hartwegs Durchbruch und Endre Strømsheims Überlegenheit beim IBU-Cup in Idre Fjäll dominierten die erste Woche der neuen Saison.

Der Wiederaufstieg von Lisa Vittozzi

Nach zwei äußerst enttäuschenden Saisons, die von der schlechten Form im Liegendschießen geprägt waren, meldete sich Lisa Vittozzi in der ersten Woche des diesjährigen BMW-IBU-Weltcups eindrucksvoll zurück. Sie wurde Dritte im Einzel, Zweite im Sprint und Vierte in der Verfolgung. Die ersten vier Schießeinlagen der Saison brachten ihr Selbstvertrauen und Lächeln zurück. Vittozzi verließ Kontiolahti auch in einem Gelben Trikot.

Sieg und gemeinsamer Hausbau

Hanna Öberg und Martin Ponsiluoma haben im Sommer gerade gemeinsam ein Haus gebaut. In Kontiolahti waren sie beide in großartiger Form, gewannen das Einzel und eröffneten die neue Saison mit einem Höhepunkt. Hören Sie, welche Tipps sie sich gegenseitig gegeben haben.

Das Synchronschießen von Denise und Ingrid

Denise Herrmann-Wick und Ingrid Landmark Tandrevold, die sich in der letzten Runde der 4x6-km-Staffel der Frauen ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten, schossen im Liegendschießen völlig synchron, trafen beide 5/5 und feuerten fünfmal (fast) gleichzeitig. Die beiden setzten ihre ungewöhnliche Symbiose im Sprint fort und wurden gemeinsam Sechste, 31,6 Sekunden hinter der Siegerin Lisa Theresa Hauser aus Österreich.

Vom Juniorenchampion zum Weltcup-Anwärter

Niklas Hartweg, Gesamtsieger des IBU-Junior-Cups der Saison 2019/2020, schoss 20/20 und wurde Zweiter im Einzel. Es war sein erstes Podest bei einem BMW-IBU-Weltcup überhaupt. 2022/2023 ist Hartwegs erste Seniorensaison. Zudem tat er es Beni Weger nach, der in der Saison 2010/2011 im Einzel in Pokljuka Zweiter wurde, und stellte eine Bestleistung der Schweizer Biathleten auf.

Strømsheim gehört das Podest in Schweden

Endre Strømsheim zeigte sich in Idre Fjäll in bestechender Form: Er gewann beide Sprints und das Einzel und wurde Zweiter in der Verfolgung. Er war in Schweden der Schnellste auf den Skiern und einer der Schnellsten am Schießstand.

"Das ist mein bester Start in die Saison überhaupt, und es fühlt sich großartig an", sagte Strømsheim.

Foto: IBU Photopool

Share this article

Header iconAbonniere unseren Newsletter